Media Center im Eigenbau – Die Hardware

Ich habe im Blog schon einmal über mein Media Center Projekt geschrieben und seither ist nicht mehr viel passiert. Das Gehäuse war eine Baustelle und mit MediaPortal war ich nie ganz glücklich. So habe ich mich ein bisschen umgeschaut und mich dafür entschieden, XBMC in Zukunft zu nutzen! Bevor ich aber die Software wechsle und wieder eine neue Baustelle beginne, wollte ich die Hardware fertig zusammenbauen.

Zotac ION ITX MainboardIch habe mich damals beim Kauf für ein Zotac ION Mainboard entschieden, dank dem NVidia ION Chipsatz schaffen es diese trotz eines schwachen Intel Atom Prozessors, HDTV wiederzugeben. Dabei wird die GPU mit den Aufgaben für 720p und 1080p belastet und die CPU wird so nicht überlastet. Dabei bleibt das Board extrem stromsparend und kann so auch leise gehalten werden. Meine verwendete Hardware für das ganze System:

  • ZOTAC ION ITX D, Intel Atom 330, Mini-ITX, HDMI, NVidia ION
  • Kingston ValueRAM 2GB, DDR2-800MHz
  • Silverstone SST-LC19 silver – Alu Gehäuse
  • intemit Netzteil 120W
  • 160GB HDD von einem MacBook Pro
  • 2 Zalman Fanmate Lüfterregulierungen
  • atric IR-Empfänger

Um den IR-Empfänger und die Fanmates sauber zu verbauen war etwas Handarbeit am Gehäuse gefordet. Die Fanmates lassen sich aber grundsätzlich einfach mit Klebeband an einem Ort platzieren, für den IR-Empfänger habe ich mir ein Loch in die Frontplatte gebohrt. Darunter liegen noch zwei weitere Bleche, welche ebenfalls gebohrt werden müssen. In die Frontplatte habe ich zusätzlich noch ein 3mm tiefes Senkloch gebohrt mit einem grösseren Durchmesser (derselbe wie der Taster) um darin ein schwarzes Plexiglas zu versenken. So sieht die Front einwandfrei aus und der IR-Empfänger kann dahinter versteckt werden.

Die folgenden Bilder zeigen die komplette Hardware vor, während und nach dem Umbau:

EDIT 22.12.2010

Ich habe den Original Lüfter des Zotac Boards durch einen  Scythe Kaze Jyu SLIM 100mm Lüfter ersetzt, dieser ist mit 1000rpm extrem leise und das nervende Geräusch des Originallüfters kann ich mir so sparen! Danke an den Blogleser Patrick Gruber, der mir diesen Tipp gegeben hat!

19 Kommentare

  1. Anonymouse 15. August 2010
  2. hans 15. August 2010
  3. technikblog_ch 26. Oktober 2010
  4. Marco 26. Oktober 2010
  5. Luis 26. Oktober 2010
  6. Stefan 23. November 2010
  7. Christian 9. März 2011
  8. Hans 9. März 2011
    • Dietmar 22. Juni 2011
  9. hans 22. Juni 2011
    • Dietmar 30. Juni 2011
      • Dietmar 30. Juni 2011
  10. Marcel 24. August 2011
  11. hans 24. August 2011
  12. Kai 9. Oktober 2011
  13. hans 9. Oktober 2011
    • Kai 10. Oktober 2011
  14. Hans 10. Oktober 2011
    • Kai 12. Oktober 2011

Kommentar verfassen