Permalink

Testbericht: Sony NSZ-GS7 Internet Player mit Google TV

Sony Google TV im Review

Nach der Logitech Revue gibt es nach etwas längerem Warten eine weitere Box mit Google TV, die  Sony NSZ-GS7. Wie man sieht, hat es Sony nach wie vor nicht geschafft, sich von kryptischen Produktebezeichnungen abzuwenden, doch das soll hier nicht das Thema sein. Ich habe mir den Sony Internet Player aus den USA bestellt und ihn mal genauer unter die Lupe genommen:

Technische Daten

  • 1,2 GHz-Prozessor
  • Interner Speicher: 8GB
  • 3D Streaming, 3D vom Camcorder, 3D-Foto
  • Wireless: Bluetooth, W-LAN integriert 2,4GHz
  • Smartphone: Media Remote App für iOS und Android
  • Netzwerk: DLNA, Web Browser-Google Chrome, Flash, Java, Sony Entertainment Network
  • USB Support: FAT32, NTFS
  • Audio Formate: Dolby Digital Plus, Dolby Digital Bitstream, Dolby Digital Plus 5.1 Bitstream, DolbyDownmix 2ch, AV-Sync
  • Video Formate: XviD, MKV, Avi, WMV10, MPEG1/2/4, MVC, MOV
  • Foto Formate: JPEG, PNG, GIF, Bitmap, MPO, Sweep Panorama, 3D Sweep Panorama
  • Anschlüsse: HDMI in, HDMI out, opt. Digital Ausgang, 2xUSB (rear), Ethernet

Sony Google TV Anschlüsse

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme der Sony Google TV Box ist angenehm zu bewältigen. Zuerst muss die Fernbedienung mit der Box gekoppelt werden, Sprache auswählen und dann kann es losgehen. Verbindung zum Internet herstellen (WLAN Passwort), Google Konto eingeben und dann Peripherie-Geräte angeben wenn gewünscht. Das alles geht ziemlich schnell von statten, vor allem dank der praktischen Fernbedienung. Wie diese genutzt wird, zeigen Hilfe-Bemerkungen während des Installationsprozesses an.

Dank dem HDMI Eingang kann man das Fernsehsignal einschleifen und die TV-Settopbox mittels Google TV steuern. Das geschieht über einen beigelegten IR-Blaser, schön durchdacht das Ganze!

Sony Google TV Fernseher

Betrieb & Steuerung

Der Betrieb des Box wird positiv dominiert von der genialen Fernbedienung. Bisher war meine Lieblingsremote diejenige von Boxee, die ich mir für mein Eigenbau Media Center zugelegt habe. Auf der Oberseite sind an der Sony Remote die wichtigsten Tasten angebracht und ein cooles Trackfeld, mit welchem man den TV wie mit einer Maus steuern kann. Das geht erstaunlich gut.
Noch besser kommt es wenn man die Rückseite der Remote anschaut, eine komplette Tastatur in kleinem Format hilft für schnelle Eingaben und erleichtert auch das Browsen am TV.

Sony Google TV Remote Oben Sony Google TV Remote seitliche TasterSony Google TV Tastatur - Remote untenBetriebssystem & Videowiedergabe

Das Betriebssystem ist ein Android für den TV angepasst, man hat ähnliche Optionen wie man es von einem Android Tablet kennt. Für mich war der Anschaffungsgrund vor allem die fehlende Unterstützung meines Synology NAS von der Apple TV. So habe ich gleich mal den Mediaplayer ausprobiert. Die Sony NSZ-GS7 hat so problemlos einen rückseitig eingesteckten USB-Stick erkannt. Dabei wurden MKV, WMV, MP4 & AVCHD Videos in 1080p problemlos in sehr guter Bildqualität wiedergegeben, auch 5.1 Ton kam perfekt auf meiner Anlage an. Leider hat aber die Wiedergabe von Netzwerklaufwerken nicht geklappt. Ich wollte mich nicht länger durch den Play Store wühlen und habe kurzerhand Plex installiert, damit klappte die Wiedergabe von meinem Plex Server auf dem Synology NAS problemlos!

Das hauseigene Entertainment Network von Sony ist gut integriert und macht sicher auch Sinn. Ich wollte aber nicht noch ein Abo bei einem weiteren Anbieter lösen, weniger ist manchmal dann doch mehr.
In Sachen Browsen und anderen Apps habe ich wenig ausprobiert. Ich muss ehrlich sagen, Browsen auf dem TV-Gerät liegt mir weder mit SmartTV, noch mit irgend einem anderen Gerät. Will ich auf dem Sofa im Netz surfen nehme ich mein iPad oder MacBook Air zur Hand, und sonst setz ich mich gleich an den iMac.

Sony Google TV seitlich

Fazit

Die Sony NSZ-GS7 ist ein geniales Stück Technik, dahinter steckt ein tolles Konzept und der HDMI Eingang macht es zur Allzweckwaffe. Ein grosses Plus ist die geniale Fernbedienung, die einem erstmals die Bedienung eines vollwertigen Computers am TV ermöglicht. Wie dem aber auch sei, ich wurde mit dem Google TV Gerät einfach nicht warm. Ich kann mir vorstellen dass jemand mit einer Android-Umgebung zu Hause und ohne Apple TV durchaus glücklich werden wird mit dem Gerät. Zudem ist es für jeden Bastler auch toll, da Android natürlich viele Optionen offen lässt. Wer Interesse daran hat, ich verkaufe meine Sony NSZ-GS7 um wieder Platz für ein neues Testgerät zu schaffen…

Sony NSZ-GS7 für 180.-€

 

Permalink

Fujifilm stellt neue Kameras vor: Fuji X100s & Fuji X20

Fuji X100sEigentlich sollte es erst morgen raus, doch Fuji UK hat scheinbar die News etwas verfrüht rausgelassen. Die Nachfolger der bereits hier getesteten Kameras Fuji X100 und Fuji X10 sind bekannt, sie heissen X100s und X20. Da mir beide Vorgänger Modelle sehr gut gefielen und die X10 zu meiner Kamera für Blogbilder wurde, teile ich die News gerne mit euch.

Vorerst gilt zu es zu sagen, die Nachfolger haben die Bodys behalten, geändert hat sich die Technik darin. Die Objektive sind ebenfalls geblieben, kann ich auch gut verstehen, beide sehr lichtstark und gut. Einige Details zu den Modellen gibts hier:

Fuji X100s

  • 16.3 MP APS-C X-Trans CMOS II Sensor
  • FUJINON 23mm f/2 Objektiv
  • Fokus Peaking Funktion
  • Hybrid-AF (Kontrast- und Phase Detection Autofokus)
  • Schnellerer Autofokus als Fuji X100
  • OLED Finder wie die Fuji X-E1

Fuji X20 silver and black

Fuji X20

  • EXR CMOS 2/3 14MP Sensor
  • Fujinon 28-112mm F2.0-2.8 Objektiv
  • Fokus Peaking Funktion
  • Body in Schwarz und Silber erhältlich
  • Hybrid-AF (Kontrast- und Phase Detection Autofokus)
  • Schnellerer Autofokus als Fuji X10

Fazit

Ich freue mich wenn Fuji morgen die beiden Kameras vorstellt, da ich wie erwähnt mit den Vorgänger-Modellen viel Spass hatte. Interessant wird vor allem die Fokus Peaking Funktion sein. Für Besitzer von X100 oder X10 wird sich der Umstieg kaum lohnen, wer aber eine tolle Kamera in einem kompakten Format sucht, der ist bei der X100s und X20 sicher an der richtigen Adresse. Ich bin gespannt ob Fuji die Fokus Peaking Funktion auch für die Vorgänger-Modelle per Firmware-Update zur Verfügung stellt.

(via)

Update: Produktvideos

Mittlerweile sind die Details zu den Kameras bekannt, sowie auch erste Hand-Ons. Diese möchte ich euch keinesfalls vorenthalten:

Fujifilm Finepix X20 First Look

Fujifilm Finepix X100S First Look

Focous Peaking

Permalink

Erstes iBook mit Zeitraffer-Aufnahmen

iBook von Greg KissDer treue Leser dieses Blogs weis, Zeitraffer-Aufnahmen faszinieren mich. Solche Projekte ergeben einfach immer wieder tolle Videos die man auf Vimeo oder Youtube dann bestaunen kann. Greg Kiss hat nun sein grosses Projekt, welches 8 Monate dauert, in ein iBook verpackt: The Tropic of Capricorn - das würde ich euch gerne nahelegen:

Greg Kiss hat wie erwähnt 8 Monate frei genommen und während dieser Zeit zehn Länder bereist die einen gemeinsamen Nenner haben. Sie alle liegen am oder entlang des südlichen Wendekreises. Der südlichste Breitenkreis bei 23° 26′ 16″ durchläuft Südafrika, den Indischen Ozean, Australien, den Pazifik, Südamerika und den Südatlantik. Er hat auf seiner Reise mehr als 40’000km in einem Geländewagen zurückgelegt und wunderschöne Aufnahmen in einen Film und eben das erwähnte iBook einfliessen lassen. Die 10.- CHF für das iBook und der 1.4GB Download haben sich mehr als gelohnt, ich hoffe ich kann damit den ein oder anderen Leser auch begeistern!

Permalink

ARD als Live-Stream: Das Erste online schauen

Das Erste als Livestream

Die ARD schaltet per sofort das komplette Programm des Ersten als Livestream auf. Das ist eine erfreuliche Nachricht, Fernsehen soll auch übers Internet einfach verbreitet werden. Die ARD hat dies auf Grund einer hohen Nachfrage gemacht, denn bisher waren vereinzelte Sendungen bereits live im Internet abrufbar. Der aktuelle Livestream kommt in sehr guter Qualität. Vereinzelte Sendungen werden aber trotzdem nicht abrufbar sein, gemäss dem Pressesprecher:

“Einige Sendungen und / oder Beiträge von Sendungen können aus rechtlichen Gründen jedoch nicht im Internet als Livestream angeboten werden. Meist sind hiervon ältere Spielfilme, Serien oder Sportveranstaltungen betroffen. DasErste.de bemüht sich, für so viele Sendungen des Ersten Deutschen Fernsehens wie möglich die Internetrechte und Livestreamrechte zu klären.

Vereinzelt stehen dabei Livestreams nur in Deutschland zur Verfügung (Geolocation / zum Beispiel einzelne Sport-Events).

Der Stream läuft natürlich auch auf mobilen Geräten, der normale Livesteram gibt es unter  live.daserste.de, während die auf Mobilgeräte optimierte Version über m.daserste.de erreichbar ist. Ich wäre sehr erfreut wenn SF, bitte entschuldigt SRF natürlich, hier auch nachziehen würde.

Permalink

Bring! – der digitale Einkaufszettel

Wer kennt das nicht? Es fällt einem etwas ein, das man noch einkaufen sollte und der Einkaufszettel hängt zu Hause am Kühlschrank. In diesem Fall schreibt man sich eine Notiz. Entweder auf ein Zettelchen, welches man sich dann ins Portemonnaie legt oder digital im Smartphone.

Oder anders: der Partner geht einkaufen, hat aber vergessen den Einkaufszettel mitzunehmen. Und natürlich wären da auch nicht alle Dinge drauf, die man eigentlich hätte einkaufen wollen…

Bring! Einkaufsliste

Schweizer Lösung aus dem App Store

Der moderne Smartphone-Besitzer schaut sich dann schnell einmal im App Store um. Bekanntlich soll es ja für alles eine App geben.

Ich habe mir schon zu oft eine App für mein iPhone gewünscht, welche es mir möglich macht, einen Einkaufszettel digital zu erfassen und diesen mit meiner Partnerin zu teilen. Und in den vergangenen Monaten habe ich oft den App Store nach einer App durchsucht die meinen Ansprüchen genügt. Vergeblich.

Wahrscheinlich hatte Sandro Strebel mit den gleichen Problemem zu kämpfen. So setzte er sich hin und entwickelte Bring! Einkaufsliste. Die App ist seit November 2012 im App Store verfügbar, kostet CHF 2.- und befriedigt mich in jeder Beziehung.

Bring! ist benutzerfreundlich, bietet alle nötigen Funktionen, lässt mich die Einkaufsliste mit meiner Partnerin teilen & synchronisieren und ist wunderschön gestaltet!

Für mich ist Bring! Einkaufsliste die App auf die ich schon lange gewartet habe.

Permalink

Ubuntu erscheint auch für das Smartphone

Ubuntu kommt auf das SmartphoneWem Android noch nicht Linux-genug war, der kann demnächst auf ubuntu setzen. Die Linux Distribution Ubuntu wird nämlich auch ein mobiles Betriebssystem veröffentlichen, zum ersten mal live sehen kann man diese an der  CES in Las Vegas, vom 07 – 11. Januar 2013. So soll das dann aussehen:

Wer Zeit hat und sich genauer informieren möchte, das folgende Video zeigt in über 20 Minuten was geplant ist. An welche Werbevideos der Stil angelehnt ist, muss ich kaum noch erwähnen:

In Sachen Hardware-Anforderung ist Ubuntu nicht gerade sparsam, es erfordert mindestens einen 1 GHz Cortex A9-Prozessor mit 512 MB RAM. Wer aber den Desktop Convergence Modus nutzen will, der sollte schon einen Quadcore A9 oder eine Intel Atom unter der Haube habe und dazu  1 GB RAM.

Permalink

Netzbetreiber Logo an iPhone und iPad ändern – ohne Jailbreak

Eigenes Carrier Logo auf dem iPhoneDa hab ich doch gestern was interessantes bei Caschy drüben gelesen. Es gibt eine Möglichkeit das Netzbetreiber-Logo auf dem iPhone bzw. iPad zu ändern. Das Ganze ist keine Hexerei, dauert nur wenige Minuten und benötigt keinen Jailbreak. Einzig und allein das Tool CarrierEditor wird benötigt um sich einen kleinen Spass am iPhone zu erlauben. Eigentlich muss ich nicht mehr viel dazu erzählen, das Tool beinhaltet auch eine Anleitung und wem das nicht genügt, hier ein kleines Video dazu:

Viel Spass und ich bin gespannt auf welches Logo ihr gewechselt habt…

Permalink

Apple und die Garantie & Gewährleistungsfrist in der Schweiz

iPhone 4S Glas zerbrochenIn einer Twitter-Diskussionrunde habe ich von der neuen gesetzlichen Garantie-/Gewährleistungs frist in der Schweiz ab dem 1.Januar 2013 gelesen. Bei vielen Produkten gab es in der Schweiz bereits 2 Jahre Garantie, bei Apple Produkten war das bis anhin nicht der Fall. Verwirrend kommt hinzu, dass der Kassensturz von SRF auch noch, meiner Meinung nach, nicht korrekt berichtet. Aber beginnen wir doch von vorne.

Schweizer Konsumentengesetz für Gewährleistungsfrist ab 1. Januar 2013

Beginnen wir einmal mit dem neuen Gesetz dass seit Anfang Jahr in Kraft getreten ist:

Wer mangelhafte Ware kauft, kann sich künftig innert zwei Jahren beim Verkäufer beschweren. Die um ein Jahr verlängerte Gewährleistungsfrist gilt sowohl für Konsumentinnen und Konsumenten als auch für Unternehmer. Der Bundesrat hat am 20. September die auf zwei parlamentarische Initiativen zurückgehende Revision des Obligationenrechts (OR) auf den 1. Januar 2013 in Kraft gesetzt. Gemäss admin.ch

Unterschied von Garantie gegenüber der Gewährleistung

Häufig wird Garantie mit Gewährleistung verwechselt, was die Situation für den Konsumenten nicht einfacher macht. Diese beiden Begriffe unterscheiden sich wie folgt:

  • Garantie: ein zwischen Käufer und einem Garantiegeber abgeschlossener Vertrag, der dem Käufer eine unbedingte Schadensersatzleistung zusichert.
  • Gewährleistung: definiert eine zeitlich befristete Nachbesserungsverpflichtung ausschließlich für Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden.

Im juristischen Sinn definiert eine Garantie die vertraglich vereinbarte Verpflichtung eines Garanten, während die Gewährleistung direkt aus dem Gesetz abzuleiten ist. Diese Unterscheidung nehmen einige Hersteller genauer als andere, wie man im Fall von Apple sieht:

Garantie und Gewährleistung bei Apple

Kunden, die Apple Produkte kaufen, haben neben den durch die einjährige Apple Herstellergarantie und den optionalen AppleCare Protection Plan geltenden Vorteilen zusätzliche Rechte im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung nach Schweizer Konsumentenrecht.

Apple unterscheidet also auch genau zwischen Garantie und Gewährleistung, wie man hier nachlesen kann. Also gilt die folgende von Apple stammende Tabelle, für die Garantie und Gewährleistungsfristen von Apple. Kurz gesagt, das Schweizer Konsumentenrecht wird mit 2 Jahren Gewährleistungsfrist eingehalten, die Garantie bleibt aber wie bis anhin bei einem Jahr.

Schweizer Konsumentenrecht Apple One-Year Limited Warranty AppleCare Protection Plan
Reparatur- oder Ersatzverpflichtung für Mängel, die bei Übergabe an den Kunden vorhanden sind
Mängel, die nach Übergabe an den Kunden auftreten Mängel, die nach Übergabe an den Kunden auftreten
Anspruchszeitraum 2 Jahre ab Übergabe
1 Jahr ab Kaufdatum 3 Jahre ab Kaufdatum für Mac oder Apple display
2 Jahre ab Kaufdatum für Apple TV, iPad, iPhone, oder iPod
Kosten ohne zusätzliche Kosten ohne zusätzliche Kosten inbegriffen gegen zusätzliche Kosten erhältlich
Ansprechpartner für die Geltendmachung des Anspruchs Der Verkäufer
Apple technischer Telefon-Support, Apple Retail Store, oder Apple-Authorized Service Provider Apple technischer Telefon-Support, Apple Retail Store, oder Apple-Authorized Service Provider
Enthaltene Reparatur- oder Austauschoptionen Kontaktieren Sie den Verkäufer für weitere Informationen Bring-In oder Einsende-Service
Bring-In oder Einsende-Service; Express-Austauschservice für iPad und iPhone; oder Vor-Ort-Service für Desktop Computer
Reparatur oder Austausch im Ausland Kontaktieren Sie den Verkäufer für weitere Informationen Ja
Ja
Technischer Telefon-Support Keiner 90 Tage ab Kaufdatum 3 Jahre ab Kaufdatum für Mac oder Apple display
2 Jahre ab Kaufdatum für Apple TV, iPad, iPhone, oder iPod

Fallbeispiel

Tritt bei einem iPhone ein defekter Home-Button auf, so muss Apple innerhalb eines Jahres auf diesen Fall Garantiearbeit leisten und den Defekt reparieren oder das Gerät austauschen. Nach Ablauf des ersten Jahres wird dieser Fall nicht mehr abgedeckt sein, wenn der Button zum Zeitpunkt des Verkaufs funktionierte. Hier ändert sich also nach wie vor nichts für den Endkunden.

Fazit

Für den Konsumenten wird sich beim Kauf bei Apple also nicht wirklich viel ändern. Die Garantie bleibt bei Apple bei einem Jahr, einzig die Gewährleistungsfrist wird auf zwei Jahre erhöht. Die Fälle von Mängeln die schon beim Kauf vorhanden waren, werden aber deutlich kleiner sein als Garantiefälle!

Trotzdem 2 Jahre Garantie bei Apple Produkten

Wer aber trotzdem nicht auf 2 Jahre Garantie auf Apple Produkten verzichten möchte, der sollte sich bei Resellern umsehen. Wie ich vernommen habe wird bei Dataquest und Letec 2 Jahre Garantieleistung angeboten, ein toller Zug!

Permalink

Einen guten Rutsch ins 2013

Firework at Opera House by Hans Fischer (hansfischer)) on 500px.com
Der letzte Tag im 2012 ist angebrochen und das Jahr dauert nur noch wenige Stunden. Ich habe die letzten Wochen des Jahres in Australien verbracht und wünsche euch mit dem obigen Bild einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund und ich freue mich auf ein neues Jahr mit vielen technischen Neuheiten, über die ich gerne berichte.

Wer noch nicht hat, der kann den Technikblog hier gerne abonnieren und über Feedback oder Kommentare hier im Blog freue ich mir übrigens auch immer.

Ich wünsche einen tollen Start im neuen Jahr – man liest sich…

Permalink

GoPro Hero 3 FAQ- Was gibt es zu beachten?

GoPro Hero 3 Black EditionMittlerweile sind die GoPros der dritten HD-Serie auf dem Markt mehr oder weniger gut erhältlich. Ich habe während meinem Urlaub aber viele Fragen bezüglich der neuen GoPro Hero 3 erhalten, welche ich hier gerne allgemein kläre. Es geht vor allem darum was sich zur Hero 2 geändert hat, welches Zubehör noch kompatibel ist und was man so alles beachten sollte vor dem Kauf:

Welches Modell: White, Silver oder Black?

GoPro Hero 3 - Modelle und UnterschiedeDie GoPro Hero 3 ist kein einzelnes Modell mehr, sie besteht vielmehr aus drei Editions die sich white, silver und black Edition nennen. Wobei sich diese gemäss der Grafik oben unterscheiden. Grundsätzlich kann man sagen, alle drei Editions kommen im selben Gehäuse welches 30% schmaler und 25% leichter geworden ist im Vergleich zur GoPro HD Hero 2, haben aber Wi-Fi bereits eingebaut und profitieren von der verbesserten Optik. Technisch hingegen kann man die White Edition eigentlich mit der GoPro HD Hero vergleichen, die Silver Edition mit der Hero 2 und die Black Edition ist dann das neue Topmodell. Dieses brilliert mit einer 4K-Videoauflösung, allerdings nur mit 12 Vollbildern in der Sekunde und satten 120 Bilder pro Sekunde bei 720p Auflösung, das gibt schon ganz toll was her für Slow-Motion Aufnahmen!

Motorsport, Outdoor und Surf-Edition bei der Hero 3?

Wer wie bisher sich für eine Motorsport, Outdoor oder Surf-Edition beim GoPro-Kauf entscheiden musste, dem fällt dieser Schritt nun weg. So gibt es nicht mehr wie bis anhin verschiedene Zubehör-Pakete, sondern die GoPro Hero 3 gibt es in 4(!) Versionen zu kaufen. Primär unterschieden sich diese in den Editions und es gibt einfach ein Standardset an Zubehör zu kaufen.

  • GoPro Hero 3: Black Edition
    Lieferumfang: 2 Schnellhalterungen, 2 Klebehalterungen, 3-Weg Verlängerung und Wi-Fi Remote
  • GoPro Hero 3: Black Edition-Surf
    Lieferumfang: 2 Schnellhalterungen, 1 Surfboardhalterung , 3-Weg Verlängerung und Wi-Fi Remote
  • GoPro Hero 3: Silver Edition
    Lieferumfang: 2 Schnellhalterungen, 2 Klebehalterungen und 3-Weg Verlängerung
  • GoPro Hero 3: White Edition
    Lieferumfang: 1 Schnellhalterung und 2 Klebehalterungen
GoPro Hero 3 Black Edition Lieferumfang

GoPro Hero 3 Black Edition Lieferumfang

Funktioniert mein altes Zubehör auch für die GoPro 3?

Diese Frage habe ich mir direkt selbst auch nach dem Erscheinen gestellt und keine offizielle Antwort gefunden. Ich habe so einiges an Zubehör rumliegen und jetzt konnte ich das selbst gleich ausprobieren, was denn mit der neuen Hero 3 kompatibel ist und was nicht:

  • Halterungen
    Alle Halterungen und Befestigungselemente können für die Hero, Hero2 und Hero3 gebraucht werden, diese haben sich nicht verändert!
  • Akku
    Der Formfaktor des Akkus hat sich geändert, die alten Akkus passen nicht mehr in die Hero3!
  • Speicherkarte
    Die bisherigen SD-Speicherkarten sind durch microSD Karten abgelöst worden, also nicht mehr kompatibel. Dazu weiter unten mehr!
  • Gehäuse
    Die Gehäuse der Hero und Hero2 sind kompatibel, die Hero3 ist bekanntlich geschrumpft und daher passt sie NICHT mehr in die alten Cases!
  • Backdoors
    Im Gegensatz zum Gehäuse selbst, sind die auswechselbaren Backdoors gleich geblieben. Ich zum Beispiel die schwimmende Backdoor weiterhin verwenden!
  • WiFi-BacPac
    Macht keinen Sinn an einer Hero3, da WiFi in allen drei Modellen verbaut ist!
  • Battery-BacPac
    Es gibt ein neues Battery-BacPac mit dem neuen Akku, aber auch das alte passt nach wie vor. Habe es selbst ausprobiert, kein Problem!
  • LCD-BacPac
    Auch dieses funktioniert mit der Hero3, auch die dazugehörige Backdoor passt problemlos. Wer aber auf Touchbedienung setzen will, muss sich das neue zulegen!

Hero3 und alte BacPacs sind kompatibel

Welche Speicherkarten-Grösse brauche ich bei der Hero 3 Black Edition?

Ich verzeichne bei 1080p mit 60fps und auch bei 720p mit 120fps jeweils einen Speicherbedarf von rund 200–250 MB pro Minute. Das ergibt mir also maximal 15GB pro Stunde, wenn ich nun davon ausgehe das ich ununterbrochen Aufnehmen würde, dann würde ich den 32GB Speicher empfehlen. Denn zwei Stunden Aufnahmen schafft der Akku bei mir, viel mehr ist aber nicht drin. Zumindest mit dem originalen nicht!

Welche Speicherkarte brauche ich bei der Hero 3?

Nachdem ich meine Hero 3 Black Edition bestellt hatte, musste ich mir gleich Gedanken machen welche Speicherkarte denn am Besten dazu passt. Ich habe mich für die von GoPro empfohlene SanDisk Ultra mit 30MB/s entschieden, zweimal 32GB sollten für einiges Material reichen. Kurz nach meinem Kauf hat Marco noch bei GoPro nachgehackt welche Datenraten benötigt werden, könnt ihr gerne nachlesen.

microSDHC 32GB Class 10 SanDisk für 39.00 CHF microSDHC 16GB Class 10 SanDisk für 22.90 CHF

GoPro Hero 3 kaufen

Das Thema hat mich selbst lange beschäftigt, denn eigentlich wollte ich die Hero 3 Black Edition in Australien kaufen, dort gibt es aber Lieferverzögerungen bis Jan/Feb 2013. Online war die Black Edition auch kaum aufzufinden, die White und Silver Edition hingegen schon. Gemäss einer Mail von digitec dürfen diese (noch) nicht gelistet werden. Wer die Hero3 Black Edition online bestellen will, dem empfehle ich momentan den Apple Store:

GoPro Hero3 Black Edition für 529.- CHF GoPro Hero3 Black Edition für 449.- €

Für alle diejenigen die eine GoPro Hero 3 White oder Silver Edition ihr Eigen nennen möchten, da würde ich auf lokale Online-Shops setzen! Diese haben meist alles Zubehör an Lager und dann kan das gewünschte, samt Speicherkarte, gleich mitbestellt werden. Ich persönlich würde einen Zweitakku oder gleich das Battery-BacPac ins Auge fassen, es gibt nichts schlimmeres als eine tolle Gelegenheit und einen leeren Akku!

GoPro Hero3 White Edition 299.- CHFGoPro Hero3 Silver Edition 399.- CHF
GoPro Hero3 White Edition 249.- €GoPro Hero3 Silver Edition 369.- €

GoPro Hero 2 und Hero 3 Black Edition

GoPro Hero 2 und Hero 3 Black Edition

Empfehlung und Schlusswort

So ich hoffe ich konnte die meisten offenen Fragen beantworten und klären! Finde es ein wenig Schade dass GoPro einige hier erwähnte Punkte nicht selber klar ersichtlich auf der Website klärt! Wie dem auch sei, wer nun auf eine Hero 3 setzen möchte dem würde ich folgende Empfehlung abgeben:

Die Black Edition ist die teuerste GoPro Edition, kommt aber dafür gleich mit einer Remote und daher ist der Preisunterschied zur Silver Edition klar gerechtfertigt und man erhält die bessere Technik. Daher würde ich klar zur Black Edition tendieren. Wem dieser Preis zu hoch ist, dem empfehle ich den Kauf der “alten” GoPro Hero 2. Hier erhält man die Technik der Silver Edition (nicht die neue Optik) und mehr Zubehör für das Geld der White Edition. Sicher gibt es auch gute Gebrauchtangebote, dank den neuen Modellen!

Für was ihr euch auch immer entscheidet, viel Spass mit eurer GoPro und ihr dürft eure Videos gerne in die Kommentare posten!

Seite 45 von 109« Erste...102030...4344454647...506070...Letzte »