Permalink

Wochenrückblick Technikblog – 23/2012

Technikblog WochenrückblickDie Woche hat gestartet mit der Vorstellung des neuen SIM-Standards und neuen HD-Sendern bei Cablecom. Die Beteiligung von Migros an Digitec hat viele Diskussionen ausgelöst und eine amerikanische Filmcrew hat ein geniales Promovideo ihres Könnens erstellt! Der Ralph hat euch dann erklärt wie ihr alle Cloud-Dienste noch im Griff haben könnt und am Freitag gabs einen Testbericht zum HP Officejet 8600!

Nach wie vor könnt ihr am Gewinnspiel zum HP Officet Pro 8600 Plus teilnehmen, viel Glück!

Was euch sonst so interessierte zeigen euch die Top 5 eurer Lieblingsartikel der letzten 7 Tage:

Permalink

Testbericht: HP Officejet Pro 8600 Plus e-All-in-One mit Gewinnspiel

HP Officejet Pro 8600Ich hatte schonmal einen hp Drucker getestet, diesmal darf es der HP Officejet Pro 8600 Plus sein. Dieser kleine webfähige All-in-One Drucker hat alles mit an Board was man in einem Haushalt oder gar kleinen Unternehmen so braucht. Dabei kostet der gute Drucker gerade mal 283.- CHF bei Brack, beziehungsweise 265.- € in Deutschland. Was der Drucker so bietet und wie er sich schlägt, könnt ihr in den nachfolgenden Zeilen lesen.

Am Ende des Beitrag gibt es die Möglichkeit für euch einen nagelneuen HP Officejet Pro 8600 Plus zu gewinnen!

Funktionsumfang des All-in-One Druckers

Das geniale an diesem All-in-One Drucker ist die ausgefeilte Netzwerkfähigkeit. So kann ich direkt in ein Netzwerkordner scannen, per WLAN verbunden braucht man keine Kabel zu ziehen und hp hat es bei dem Officejet 8600 Plus geschafft einfach von Mobilgeräten drucken zu können. Weitere Highlights des Geräts sind:

  • 4in1 Tintenstrahl Multifunktionsdrucker
  • Integrierter Kartenleser
  • USB 2.0, Netzwerk- und WLAN-Konnektivität
  • Bis zu 4800 x 1200 dpi Auflösung Drucken
  • Druckt bis zu 35 Seiten pro Minute in s/w und 34 Seiten in Farbe
  • 4 separate Tintenpatronen
  • Duplexdruck und Duplex-ADF Funktion
  • HP ePrint und Apple AirPrint-Unterstützung für Drucken von mobilen Endgeräten
HP Officejet 8600 Pro im Einsatz

Einrichten

Der Druck muss nach dem Auspacken von zahlreichen Schutzfolien befreit werden und danach wird die Duplex Einheit aufgesetzt und die Patronen eingesetzt. Der Drucker macht mal kurz einen Testdruck und ist das Gerät ready! Es geht ans Einrichten und wer schon lange keinen Drucker mehr gekauft hat, der wird sich wundern. Kein mühsames Treiber Einrichten, Testseiten drucken usw. Am angenehm grossen Touchscreen wird die komplette Konfiguration gemacht, das mühsamste ist gerade mal das eintippen das WLAN-Passworts, der Rest ist selbsterklärend und einfach. Dabei wird auch gleich ePrint eingerichtet. Damit lassen sich vom Smartphone, Tablet oder Laptop aus direkt Aufträge an das Gerät senden, ohne einen Treiber zu installieren. Auch von iPads, iPhones und iPod touch können Druckjobs via Apple AirPrint an die Officejet Pro Serie gesendet werden.

Patronen-Einschub am HP Officejet 8600

Patronen-Einschub am HP Officejet 8600

Danach am besten mal die IP-Adresse des Druckers im Browser aufrufen und die Scan-Funktion einrichten.  Dort habe ich mir gleich mal “Scan to Network” auf meine Synology Diskstation eingerichtet.

Qualität & Besonderes

Ich hatte noch ein Bündel Fotopapier rumliegen und habe den Drucker gleich mal auf die Qualität bei Fotoausdrücken geprüft. Dabei bin ich vom Officejet überzeugt wurden, das Resultat lässt sich sehen, der Ausdruck hat starke Farben und ist gestochen scharf. Als nettes Feature kann man das Foto auch gleich randlos drucken, das macht gleich nochmal was her!
Für mich ist die Scan-Funktion bei solchen Multifunktionsgeräten immer sehr wichtig, im Schnitt brauche ich diese wohl sogar mehr als den Drucker. Da habe ich gleich was tolles entdeckt, nämlich hat der Drucker nicht nur eine Duplex-Einheit für den beidseitigen Druck, sondern auch der Scannen mit dem automatischen Einzug kann beidseitig arbeiten. Damit steht Officejet 8600 Plus einer hochwertigen und teueren Büro-Druck-Einheit in nichts nach!

USB und Speicherkartenslot am HP Officejet 8600 Plus

USB und Speicherkartenslot am HP Officejet 8600 Plus

Dokumentenecht & Wasserfest Drucken

Mir wurde gesagt, dass dieser Drucker als dokumentenecht zertifiziert wurde. Für den Heimgebrauch nicht zwingend wichtig, aber für kleine Unternehmen stellt das Tintenstrahldrucker (welche bisher kaum dokumentenecht waren) als Alternative zur Lasertechnologie dar. Genial hingegen auch beim Heimgebraucht ist die wasser- und wischfeste Tinte, welche auch bei Textmarkern nicht verschmiert, wie das folgende Bild zeigt. Das hat mich bisher bei meinen Arbeiten genervt, so habe ich viele Unterlagen nur deshalb nie auf dem Tintenstrahldrucker ausgedruckt.

Wasser- und Wischfest Drucken mit dem hp Officejet 8600 Pro

Wasser- und Wischfest Drucken mit dem hp Officejet 8600 Pro

Hewlett Packard gibt an, dass der Officejet 8600 bis zu 50% niedrigere Druckkosten pro Seite gegenüber Laserdruckern im gleichen Preissegment verbraucht. Das ist für mich ein weiterer Pluspunkt, zumal ich mir für den Heimgebrauch keinen teuren Laserdrucker leisten kann/will. Ob sich das bewahrheitet werde ich erst in naher Zukunft herausfinden, ich lasse es auch aber gerne wissen. In Sachen Ökonomie ist der Drucker jedenfalls standardmässig auf doppelseitigen Ausdruck eingestellt, was schonmal den Papierbedarf senkt!

Einrichten, Verwalten, Scannen und Drucken über Touchscreen

Einrichten, Verwalten, Scannen und Drucken über Touchscreen

Fazit

Es gibt nicht viel zu meckern bei diesem ausgereiften Gerät von hp. Einzig die Abmessungen sind je nach Druckerstandort zu Hause vielleicht nicht für jedermann passend, ansonsten kriegt man aber reichlich viel fürs Geld. Wie gesagt, in Der Schweiz gibt es 8600 Plus für 283.- CHF bei Brack, und in Deutschland für 265.- €. Was mich voll überzeugt ist beidseitiges Scannen und die wischfesten Druckresultate! Bis Ende Juli könnt ihr übrigens den 8600 Plus kaufen und ausprobieren, bei Nichtgefallen einfach zurückgeben, das ist Buy and Try!

Gewinne einen HP Officejet Pro 8600 Plus

Es gibt also mal wieder etwas zu gewinnen, nämlich den hier getesteten HP Officejet Pro 8600 Plus. Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält einen nagelneun Drucker zugeschickt (für die Schweiz, bei einem Gewinner aus DE finden wir eine Lösung). Dieses Gewinnspiel geht ein wenig anders als bisherige, ihr könnt euch total drei (!) Lose ergattern – bitte genau Lesen:

Damit eure Teilnahme gesichert ist, müsst ihr danach eure Teilnahme hier bestätigen und die Links zu den Aktionen angeben. So habe ich eine Übersicht, wer wie viele Lose erhalten hat und die Auswertung wird massiv erleichtert und damit läuft alles korrekt ab!

Am 24. Juni 2012 24:00 Uhr ist dass Gewinnspiel beendet und der/die GewinnerInn wird in den darauf folgenden Tagen per Zufallsgenerator gezogen. Diese/Dieser wird schriftlich benachrichtigt und auf TechnikBlog.ch veröffentlicht. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise. Viel Glück! 

Permalink

CloudMagic: Finden in Google Apps, Twitter & Microsoft Exchange.

Im Laufe der letzten Jahre hat Google die Office-Services wie Docs, Kontakte, Kalender, Mail und neu Drive immer weiter verbessert. Immer mehr Benutzer organisieren ihr privates und sogar ihr geschäftliches Leben mit den Google Apps. Das führt dazu, dass sich im Laufe der Zeit immer mehr Daten in den Accounts ansammeln: E-Mails, Kontakte, Dokumente, Kalendereinträge und Aufgaben.

Unmengen an Daten

Diese Datenflut ist teilweise schwer zu handhaben. Ein grosser Nachteil der Google Apps ist, dass es keinen Ort gibt an dem man alles durchsuchen kann. Im Google Kalender kann nur nach Kalendereinträgen gesucht werden. In Google Mail nur nach Mails.

CloudMagic schafft Abhilfe

CloudMagic ist genau der gesuchte Ort an dem alle Google Services gleichzeitig durchsucht werden können. Und das noch überaus schnell. Einmal indexiert (was fortlaufend passiert), kann im Suchfeld ein Suchbegriff eingetippt werden. Schon während der Eingabe beginnt CloudMagic damit Resultate anzuzeigen. Preview? Einfach auf ein Resultat tippen und der Inhalt wird angezeigt.

Was durchsucht CloudMagic?

CloudMagic kann mit verschiedenen Services verbunden werden. So können beispielsweise auch Nutzer von Microsoft Exchange Servern CloudMagic nutzen.

Tolle App! Wieder nur für iPhone verfügbar?

Oh nein. Weit gefehlt! Cloud Magic ist für verschiedene Plattformen verfügbar. Darüber hinaus gibt es Erweiterungen für alle gängigen Browser (Ausnahme: Internet Explorer). CloudMagic ist wiefolgt verfügbar:

Fazit

An CloudMagic kann aktuell nichts kritisiert werden. Die App ist kostenlos, schnell und macht aus mühsamen Suchen einfaches Finden. Eine überaus hilfreiche App die das tägliche Arbeiten mit Google Apps, Twitter und Microsoft Exchange noch etwas einfacher macht. Ausprobieren lohnt sich!

Permalink

Die Agentur Stinkdigital hat sich einen alternativen Einsatzzweck zum Nike+ Fuelband, welches ich schon getestet hatte, ausgedacht. Mit dem sogenannten Tweetfuel wird mit Hilfe eines Arduinos das Fuelband bei Twitter Mentions oder neuen Followern bewegt. Je mehr Tweetfuel die Stinkdigitalen erhalten, desto aktiver ist ihr Account! Ich gratuliere zur Umsetzung einer witzigen Idee und der Nutzung von Arduino.

Permalink

Migros beteiligt sich an Digitec und steigt richtig ins Online Geschäft ein

Gestern wurde es bereits von mehreren Stellen vermutet, dass die Migros Digitec übernehmen oder bei dem Online Elektronik-Händler einsteigen will. Nun ist es offiziell. Die Migros übernimmt 30 Prozent an der Galaxus AG welche die Online-Shops digitec.ch und galaxus.ch führt. Damit steigt Migros in ein funktionierendes und starkes Online-Unternehmen ein, der eigene Online Shop von Melectronic hatte sicher bisher kaum durchgesetzt gegen die starke Konkurrenz in der Schweiz! Hier die Mitteilung von digitec:

Migros, der führende Detailhändler der Schweiz spannt mit digitec.ch, dem führenden OnlineShop für Informationstechnologie, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation zusammen. In einem ersten Schritt hat die Migros 30 Prozent an der Galaxus AG, Besitzerin der Online-Shops digitec.ch und galaxus.ch, dem neuen virtuellen Warenhaus, erworben. Längerfristig besteht die Option, die Aktienmehrheit an der Galaxus AG zu übernehmen. Der Verwaltungsrat wird paritätisch besetzt. Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion MGB, Dieter Berninghaus, Leiter des Departementes Handel und Oskar Sager, Leiter des Departementes Marketing sowie die drei Gründer der Galaxus AG, Marcel Dobler, Oliver Herren und Florian Teuteberg werden im VR Einsitz nehmen. Dies wird auch nach einer allfälligen Übernahme der Aktienmehrheit durch die Migros so bleiben.

Florian Teuteberg betont, dass sie mit der Migros einen starken, langfristig orientierten Partner gefunden haben, auch um das Online-Warenhaus galaxus.ch weiter ausbauen zu können. “Die Migros ist ideal, weil ihre Philosophie, den Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten, sich exakt mit unserer Strategie deckt. Zudem ist sie finanziell kerngesund, zuverlässig, handelt nachhaltig und hat mit ihrem breiten Sortiment und ihrer Grösse in Beschaffung, Marketing, Personalwesen, Logistik und Finanzen Erfahrungen von denen wir profitieren können. Die Beteiligung eröffnet uns enorme Wachstumsperspektiven.”

Digitec und Galaxus werden auch künftig als unabhängige Firmen und Marken geführt. Für die Mitarbeitenden der beiden Firmen ändert sich durch die Beteiligung der Migros nichts. Auch die drei Mitbegründer werden sich weiterhin für die Unternehmen einsetzen. „Mit Freude, Elan und aller Kraft, damit wir unseren Kunden künftig noch attraktivere Sortimente zu noch besseren Preisen anbieten können“, bestätigt Florian Teuteberg.

 

Permalink

Diese Jungs zeigen was mit Kameras alles möglich ist – Brain Farm

Travis Rice and the Brain Farm film crew (c)brainfarmcinema.com

Travis Rice and the Brain Farm film crew (c)brainfarmcinema.com

Die Jungs von Brain Farm Digital Cinema wissen wie man hochwertigem Kamera-Equipment umzugehen hat. Nur schon deren Timelapse Aufnahmen in Aspen für Art of Flight haben mich beeindruckt. Nun haben sie ein kleines Showcase ihres Können zusammengestellt, wobei sie ihre Kameras wirklich auf allen Gefährten montieren. Ich sage nur, Videoclip auf HD stellen, Vollbild und zurücklehnen!

Permalink

Cablecom startet heute mit SAT.1 HD, ProSieben HD und kabel eins HD in der Schweiz

Cabelcom mit Prosieben, Sat1 und kabeleins HDHeute am 5.Juni 2012 schaltet upc Cablecom die deutschen Privatsender SAT.1, ProSieben und kabel einsin HD-Qualität auf. Wer bisher Kunde von Cablecom war konnte bereits zwischen 11 und 25 HD-Sender geniessen, je nach Paket. Ich freue mich dass endlich mehr der bereits verfügbaren HD-Sender aufgeschalten werden. Schliesslich schaut bereits jeder zweite Schweizer Haushalt digital, gemäss Angaben von Cablecom!

Senderumstellung leicht gemacht

Wie schon bei der Aufschaltung von SF1 HD und SFzwei HD möchte ich auf meinen Artikel zum Thema Senderprogrammierung am Samsung TV hinweisen. Es ist nämlich möglich die Senderliste einfach vom TV zu exportieren und am Computer zu bearbeiten, bei der heutigen Vielfalt an Sendern im DVB-Netz ist das extrem komfortabler und bei einer Aufschaltung von neuen Sendern wie heute, auch einfacher!

Permalink

nano-SIM: Das wird die neue SIM-Karte

Die neue nanoSIM (c)n-tv.deDer Streit um die SIM-Karte hat ein Ende gefunden. Das  European Telecommunications Standard Institute (kurz ETSI) hat letzte Woche entschieden und einen neuen Standard gutgeheissen. Es wird die sogenannte nano-SIM, welche vor allem von Apple gepusht wurde. Technisch ändert sich bei den nano-SIMs nichts gegenüber dem größeren micro-Standard, diesen kennen wir ja bereits vom iPhone 4 und 4S. Der Vorteil der nano-SIM, der 4FF SIM ist die massiv kleiner Fläche, welche nur 60 Prozent des Vorgängers verbraucht. Damit ist ein weiterer Schritt in noch kleinere und flachere Smartphones gemacht worden!

Bei dem Entscheid vom ETSI hat sich Apple gegenüber den Entwürfen von Motorola und des Blackberry-Anbieters RIM durchgesetzt. Apples Lösung mit der nano-SIM besteht eigentlich aus dem bisherigen Chip der bekannten SIM und micro-SIM, einfach mit einem noch kleinere Rand!

 

Permalink

Wochenrückblick Technikblog – 22/2012

Technikblog WochenrückblickDas war mal wieder eine volle und aktive Woche auf dem Blog. Nachdem ich das coole Spielzeug Sphero vorgestellt hatte, habe ich noch eine Umfrage zu den Datennetzproblemen mit Sunrise gestartet. Ich bin nach wie vor stark überrascht wie weit verbreitet das Problem ist. Scheinbar ist sich Sunrise dessen aber nicht bewusst oder will es gar nicht einsehen.

Der Artikel zur Arduino Programmierung ist auf grossen Anklang gestossen was mich gefreut hat! Der Portable Slider läuft übrigens auch auf Arduino Basis – dazu aber demnächst mehr. Wer den Gastartikel von Michael zur Fujifilm X10 noch nicht gelesen hat sollte das tun und wer auf hochauflösende und wunderschöne Filmaufnahmen steht, Timescapes ist das Stichwort!

Was euch sonst so interessierte zeigen euch die Top 5 eurer Lieblingsartikel der letzten 7 Tage:

Permalink

Timescapes ab sofort erhältlich – der erste 4K Film zum Downloaden

Timescapes Movie (c)timescapes.org

Timescapes ist der Debütfilm vom preisgekrönten Kameramann und Regisseur Tom Lowe. Der Film zeigt beeindruckende Zeitlupen- und Zeitraffer Aufnahmen der Landschaften, Menschen und Tierwelt des amerikanischen Südwestens. Lowe verbrachte 2 Jahre in seinem Toyota Pickup im Südwesten für die Dreharbeiten zum Film. Timescapes wurde mit 4K-Auflösung (4096 x 2304 Pixel) aufgenommen und geschnitten. Als erster Film überhaupt ist er in 4K Auflösung für Endkunden erhältlich und kann auf der Timescapes Website runtergeladen  oder bei iTunes geschaut werden.

Der Film, der Trailer und viele andere Timelapse Aufnahmen haben mich auch motiviert selbst einen DSLR Slider zu bauen, damit bewegte Timelapse-Bilder möglich werden. Mehr dazu gibt es demnächst hier auf dem Blog, in der Zwischenzeit, viel Spass mit dem Timescapes Trailer:

 

Seite 68 von 115« Erste...102030...6667686970...8090100...Letzte »