Testbericht: GoPro Hero 3 Black Edition – Die vielseitigste Kamera der Welt

GoPro Hero 2 und Hero 3 Black Edition

Ich habe noch vor dem Jahreswechsel die GoPro Hero 3 – Black Edition gekauft und bereits hier die wichtigsten Fragen zur neuen Hero geklärt. Dabei ging es vor allem um Änderungen im Vergleich zu den Vorgängern und welche BacPacs noch kompatibel sind. Ich möchte es mir nicht nehmen lassen auch einen Testbericht zur Hero 3 Black Edition zu veröffentlichen, das hatte ich bereits bei der Hero und Hero 2 gemacht. Soviel schon im voraus, die Hero 3 schlägt sich sehr gut!
In diesem Bericht geht es um die Hero 3 Black Edition, mehr Infos zu den beiden anderen neuen Modellen gibt es hier.

[blue_box]Zum GoPro HERO3+ Black Edition Testbericht geht es hier lang![/blue_box]

Technische Daten

Die Black Edition brilliert mit einer 4K-Videoauflösung, allerdings nur mit 12 Vollbildern in der Sekunde. Dafür beherrscht die Kamera aber einen 2,7k-Auflösung mit 30 Vollbildern – so kann man nachträglich noch den Ausschnitt wählen oder kleiner skalieren. Weitere erwähnenswerte Modis sind 1080p 60fps und 720p 120fps. Also geniale 120 Bilder pro Sekunde mit 720p Auflösung, das gibt schon ganz toll was her für Slow-Motion Aufnahmen! Alle möglichen Aufnahmemodis sind in der folgenden Tabelle aufgelistet:

Videomodis

Video Resolution NTSC fps PAL fps Field of View (FOV) Screen Resolution/ Aspect Ratio
1080p 60, 48, 30, 24 fps 50, 48, 25, 24 fps Ultra Wide, Medium, Narrow 1920×1080 16:9
720p 120, 60 fps 100, 50 fps Ultra Wide, Narrow 1280×720 16:9
1440p 48, 30, 24 fps 48, 25, 24 fps Ultra Wide 1920×1440 4:3
4K 15 fps 12.5 fps Ultra Wide 3840×2160 16:9
4K Cin 12 fps 12 fps Ultra Wide 4096×2160 17:9
2.7K 30 fps 25 fps Ultra Wide 2704×1524 16:9
2.7K Cin 24 fps 24 fps Ultra Wide 2704×1440 17:9
960p 100, 48 fps 100, 48 fps Ultra Wide 1280×960 4:3
WVGA 240 fps 240 fps Ultra Wide 848×480 16:9

Ansonsten sind wichtige technische Neuerungen, dass das WiFi-Modul bereits verbaut ist, Fotos werden in 12 Megapixeln Auflösungen aufgenommen und das bis zu 10 Bildern pro Sekunde. Zudem ist auch die ganze Elektronik und Verarbeitung verbessert worden, dabei konnte noch ein Viertel Gewicht gespart werden und 30% im Volumen. Eine der wichtigsten Neuerung für bisherige Nutzer ist sicher auch der Umstieg von SD auf microSD als Speichermedium.

Lieferumfang

Bisher musste man sich für eine Motorsport, Outdoor oder Surf-Edition bei der GoPro entscheiden, aktuell gibt es 3 Versionen mit fast identischem Zubehör. Bei der Black Edition werden 2 Schnellhalterungen, 2 Klebehalterungen, eine 3-Weg Verlängerung und die Wi-Fi Remote mitgeliefert. Passend zur GoPro das Gehäuse mit zwei Backdoors und allen benötigten Kabeln!

GoPro Hero 3 Black Edition Lieferumfang

GoPro Hero 3 Black Edition LieferumfangGoPro Hero 3 Black Edition Lieferumfang

Inbetriebnahme

Hier gibt es eine Neuerung, wieder einmal. Während bei Hero und Hero 2 anfänglich Updates noch manuell über die SD-Karte aufgespielt wurden, gabs seit dem Release des WiFi-BacPacs ein neues Tool names CineForm Studio. Dieses wurde benötigt um Updates auf die Kamera und auch aufs BacPac aufzuspielen. Mit der Hero 3 ändert sich das Firmware-Aufspielen nun auch zum dritten Mal, das muss direkt über die Website erledigt werden. Das war über die Festtage ein kleines Ärgernis für mich, die GoPro Website lag lahm und für das Update wird dann auch noch ein 32-bit 64-bit Browser (Safari, Firefox oder IE) benötigt und Java 7. Wenn die Website läuft klappts mit dem Update ganz gut, die Kamera wird gleich registriert und die WiFi-Verbindung eingerichtet. Wer den WiFi-Mode nicht gleich braucht, kann auch ohne Update starten. Ich bin jedenfalls kein Fan von Firmware-Upgrades über den Browser in Kombination mit Java. Hier einige Bilder aus dem Update-Prozess:

Vergleich GoPro Hero 2 & Hero 3

Um die Hero 3 Black Edition zu beurteilen, ziehe ich einen direkten Vergleich mit der Hero 2 vor. Ich hatte bekanntlich auch eine Replay XD1080 hier im Test, die hat aber mehr auf Grund ihres Formfaktors brilliert, anstatt mit der Bildqualität. Daher war für mich die Hero 2 die Referenz.

Bilder

Zuerst einmal der direkte Bildvergleich, zwischen den beiden Kameras. Alle Originalbilder liegen auf Flickr, wer es gerne in der Originalauflösung hat. Die Bilder sind unbearbeitet und kommen direkt von der Speicherkarte.

GoPro Vergleich Bilder zwischen Hero 2 und Hero 3 bei Gegenlicht

GoPro Vergleich Bilder zwischen Hero 2 und Hero 3 bei Gegenlicht

GoPro Vergleich zwischen Hero 2 und Hero 3 Aufnahmen

GoPro Vergleich zwischen Hero 2 und Hero 3 Aufnahmen

Im folgenden einige Beispielbilder mit der Hero 3 Black Edition:

Für mein Empfinden macht die Hero 3 bessere Bilder aus das Vorgängermodell. Bei Gegenlichtaufnahmen scheint mir auch die Farbgebung natürlicher und echter. Ich würde sagen die Hero 3 legt hier noch ein Stückchen zu, wobei ich bei allen bisherigen Actions-Cams bei der Hero 2 das beste Bild hatte.

Videos

Wer sich eine Hero 3 Black Edition leistet, der kauft sie meistens wegen der Videofunktion und beim neuen Topmodell stechen zwei Modis besonders raus. Der hochauflösende Modus in 4k mit satten 3840×2160 Pixeln Auflösung aber nur 12 Bildern pro Sekunde und der HD Modus 720p mit satten 120fps. Diese beiden Auflösungen habe ich mir einmal genauer angeschaut:

4k Testaufnahme auf dem Titlis, Engelberg

Um das Video in voller 4k-Auflösung zu geniessen, müsst ihr es in Youtube öffnen und auf dem Qualitäts-Button die Auflösung auf Original stellen.  Wie ihr schnell merken werden, die Bildqualität ist hervorragend, die 12fps führen aber deutlich zu einem ruckeln und machen den Mode für mich eher zu einer Spielerei: Man zeigt was drinliegt, wenn auch praktisch nicht wirklich nützlich.

720p Modus mit 120fps – Slow Motion

Die obigen Aufnahmen wurden alle bei 720p mit 120 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Dabei spiele ich diese unterschiedlich schnell ab, wenn man manchmal das Material in 30fps wiedergibt, hat man eine Slow Motion um den Faktor 4 und trotzdem noch ein flüssiges Bild. Wenn ich aber mit vollen 120fps oder 30fps einfach jedes vierte Bild wiedergebe habe ich eine normale Aufnahme. Seht euch das Video mal an, der Wechsel von normal auf Zeitlupe kommt ganz gut. Falls es mal wieder etwas Neuschnee gibt, kommt dann auch ein besseres Video wie vor 2 Jahren.

Powderday – Nachtrag 12.Februar 2013

Mittlerweile gab es massig Powder in den Bergen und so konnte ich im Februar 2013 ein Wochenende in verschneiten Hängen von Hoch Ybrig verbringen. Das Resultat habe ich in dieses Video gepackt, wiederum in 720p und 120fps gefilmt, hoffe es gefällt:

Ich werde demnächst einmal noch mit Software versuchen die 120fps auf 1000fps hochzurechnen, auf Youtube gibt es da tolle Videos dazu. Da die meisten auf 60fps basieren, gehe ich von noch besseren Resultaten mit der doppelten Bildzahl aus.

GoPro HD Hero 3 im Gehäuse

Bedienung & Betriebsmodi

Für Besitzer eines der Vorgängermodelle liegt die Bedienung auf der Hand, es hat sich nicht viel geändert. Es gibt zwei Hauptbedienelemente: Der Knopf oben zum Starten, Stoppen und Aufnehmen und den Knopf neben der Linse für das Einschlaten und die Navigation in Menüs. Der seitliche Taster dient zum Aktivieren des WLAN-Moduls, damit kann die GoPro über die App auf dem Smartphone oder per mitgelieferter Remote gesteuert werden. Das funktioniert ganz gut, nach wie vor hat sich aber nichts daran geändert dass der Livefeed unbrauchbar ist.

Es gibt total vier Betriebsmodi auf der Hero 3, nebst “Film” und “Foto” sind dies “Zeitraffer” und “Serienaufnahme”. So kann man die Hero 3 auch ideal für Timelapse Aufnahmen gebrauchen, wer diese noch bewegt möchte, dem habe ich hier einen kleinen Tipp.

Hero 3 Black Edition im Einsatz

Hero 3 Black Edition im Einsatz

Randnotizen & Tipps

In Sachen Akkuleistung habe ich oft gelesen dass die GoPro 3 Black Edition schnell schlapp macht. Ich hatte sie daher immer mit dem “alten” Akku BacPac in Betrieb, so überdauerte sie locker einen Tag im Schnee. Die von mir empfohlene SanDisk Ultra 30MB/s mit 32GB reichte auch locker aus. Sobald ich mal genauere Zeiten habe, wie lange die GoPro ohne Zusatzakku durchhält, liefere ich die gerne nach.

Ich bin mittlerweile geübt darin in GoPro-Menü zu navigieren und Einstellungen zu ändern. Wer noch etwas Mühe damit hat und schlecht zurecht kommt, benutzt doch einfach schnell die App auf dem Smartphone, geht zackiger und ist einfach.

Auch nochmals erwähnen möchte ich, dass die alten BacPacs bei der neuen Hero 3 auch funktionieren (das WiFi-BacPac macht natürlich wenig Sinn).  Ihr müsst also altes Zubehör nicht ersetzen sondern könnt es weiterverwenden, mehr Details gibt es hier.

Hero3 und alte BacPacs sind kompatibel

Hero3 und alte BacPacs sind kompatibel

GoPro Hero 3 kaufen

Die Hero 3 Black Edition ist nach wie vor schwer zu finden, an den meisten Orten ist sie ausverkauft und online darf sie scheinbar nur sehr beschränkt verkauft werden. Wer die Hero3 Black Edition online bestellen will, dem empfehle ich momentan den Apple Store:

Update 11. Januar 2013: Die GoPro Hero 3 Black Edition gibt es ab sofort auch bei Brack zu kaufen, ab Lager!

[button link="http://store.apple.com/ch-de/product/HA750VC/A/gopro-videokamera-hd-hero3-black-edition?afid=p231%7Ccamref%3AiiY4&cid=AOS-CH-Aff-PHG" color="blue" target="blank" size="small"]GoPro Hero3 Black Edition für 529.- CHF[/button] [button link="http://store.apple.com/de/product/HA750VC/A/gopro-videokamera-hd-hero3-black-edition?afid=p231%7Ccamref%3AijnJ&cid=AOS-DE-Aff-PHG" color="blue" target="blank" size="small"]GoPro Hero3 Black Edition für 449.- €[/button]

Für alle diejenigen die eine GoPro Hero 3 White oder Silver Edition zufrieden sind, die können  auf lokale Online-Shops setzen! Diese haben meist alles Zubehör an Lager und dann kann das gewünschte, samt Speicherkarte, gleich mitbestellt werden. Ich persönlich würde einen Zweitakku oder gleich das Battery-BacPac ins Auge fassen, es gibt nichts schlimmeres als eine tolle Gelegenheit und einen leeren Akku!

[button link="http://clk.tradedoubler.com/click?p(62569)a(1797408)g(17414522)url(http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=226810)" color="blue" target="blank" size="small"]GoPro Hero3 White Edition 299.- CHF[/button][button link="http://clk.tradedoubler.com/click?p(62569)a(1797408)g(17414522)url(http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=226801)" color="blue" target="blank" size="small"]GoPro Hero3 Silver Edition 399.- CHF[/button]
[button link="http://amzn.to/RhNIkh" color="blue" target="blank" size="small"]GoPro Hero3 White Edition 249.- €[/button][button link="http://amzn.to/WQlAYz" color="blue" target="blank" size="small"]GoPro Hero3 Silver Edition 369.- €[/button]

Fazit

Die GoPro Hero 3 Black Edition ist definitiv das Mass der Dinge was Sport- und Actionkameras angeht. Die Bildqualität stimmt und weniger Gewicht ist sie angenehmer am Helm zu tragen. Die vielen Filmmodi geben jedem was er braucht, der 4k-Modus ist für mich reine Spielerei, aber bereits mit 2.7k sind ja flüssig Bilder möglich. Das Ding geht einfach ab, dafür bezahlt man aber auch einen satten Preis. Die 529.- CHF, beziehungsweise 449.- € sind sicher nicht jedermans Sache. Wer sparen will, dem empfehle ich die Hero 2, denn Preisunterschied von Black zur Silver Edition wird nur schon durch die mitgelieferte Remote fast gerechtfertigt.
Wie dem auch sei, wer die aktuellste Technik, beste Optik und alle Möglichkeiten zur Aufnahme haben will, der soll zugreifen. Die Schwachpunkte beim Firmware-Upgrade sind schnell vergessen und mit einem Battery BacPac kann man auch den zweiten Schwachpunkt einfach beheben!

Wer von euch hat schon eine Hero 3? Wenn ja welches Modell und falls nein, werdet ihr euch eine kaufen?

Weiterer Bericht & Video

Der Gunther hat die GoPro Hero 3 Black Edition ebenfalls genauer unter die Lupe genommen und ein schönes Video gedreht, schaut mal bei ihm vorbei: Sehr interessant denn er nutzte die Kamera gerade bei tollen Kitesurf-Bedingungen in Ägypten!

19 Kommentare

  1. Stefan 7. Januar 2013
    • hans 7. Januar 2013
  2. Phil 7. Januar 2013
  3. Patrick Straub 9. Januar 2013
  4. Simon Blickenstorfer 10. Januar 2013
  5. Edi Giger 10. Januar 2013
    • hans 10. Januar 2013
  6. Der andere Hans 10. Januar 2013
    • hans 10. Januar 2013
  7. Der andere Hans 10. Januar 2013
  8. Michael 22. Januar 2013
  9. Mya 17. Februar 2013
    • hans 18. Februar 2013
  10. Bobby 25. Mai 2013
  11. dreiprodukte 8. August 2013
  12. Markus 17. Januar 2014
    • Hans 17. Januar 2014

Kommentar verfassen